Garching bietet Supernova und “Welt-Raum”

In diesem Jahr wurde in Garching vor den Toren Münchens ein neues Planetarium der Superlative eröffnet. Direkt neben dem Hauptsitz der Europäischen Südsternwarte (ESO) hat jetzt das ESO Supernova Planetarium seine Tore geöffnet.

Erlebnis-Planetarium

Die ESO bietet Astronomen bereits seit über 50 Jahren Möglichkeiten zur Forschung auf allerhöchstem Niveau. Ein Erlebnis-Planetarium direkt neben dem Hauptquartier ist eine exzellente Idee, die Forschungsergebnisse einem breiteren Publikum vorzustellen. Die Architektur des Gebäudes stellt zwei Sterne kurz vor einer Supernova-Explosion dar. Die letzte Supernova, die man von der Erde aus beobachten konnte, war im Jahr 1604 zu Zeiten von Galileo Galilei und Johannes Kepler.

Die ESO will mit diesem interaktiven Lernort alle Altersgruppen für die Astronomie begeistern. Das Universum soll mit allen Sinnen erlebbar sein, die Besucher dürfen selbst Experimente durchführen und echte astronomische Artefakte berühren. Auch Gäste aus dem Ausland sind willkommen, die Angebote sind zweisprachig in Deutsch und Englisch. Bis zu 200.000 Besucher pro Jahr werden erwartet.

Das Planetarium, die Ausstellung und Führungen werden kostenfrei angeboten. Auch das sollte für die Beliebtheit der neuen Anlage sorgen. Da das Sitzplatzangebot bei angebotenen Shows aber begrenzt ist, empfiehlt es sich, bei solchen Veranstaltungen im Vorfeld kostenlose Tickets zu reservieren.

Highlights

Das absolute Highlight ist das größte geneigte Planetarium Deutschlands, es hat einen Durchmesser von 14 Metern, eine 360-Grad-Kuppel, eine Neigung von 25 Grad und bietet 110 Sitzplätze. In diesem Planetarium hat der Besucher das Gefühl, selbst zu den Sternen oder an den Rand des Universums zu fliegen.

“Das lebendige Universum” führt aus dem Erdgeschoss spiralförmig über eine Rampe in den zweiten Stock und wieder zurück ins Besucherzentrum. In dieser Dauerausstellung werden astronomische Themen präsentiert, man sieht spektakuläre Fotos, aufgenommen mit den modernsten ESO-Teleskopen. Interaktive Medien bieten grandiose Lernerlebnisse, es gibt Exponate zum Anfassen und natürlich auch neueste Forschungsergebnisse.

Ein ganz besonderer Gebäudeabschnitt ist der “Welt-Raum”, 15 Meter hoch, eine 360-Grad-XXL-Motivtapete mit der Milchstraße an den Wänden und unter dem Glasdach leuchten die Sternbilder der südlichen Hemisphäre. Einfach atemberaubend!

Leave a Reply